Labordatenfernübertragung (DFÜ)

Voraussetzung zur Nutzung der DFÜ

  • Ein Computer mit Internetanschluss (DSL), mit einer Bandbreite von mindestens 1 MBit.

Alternativ:

  • Computer mit einer freien USB bzw. Seriellen Schnittstelle zum Anschluss eines Modems oder ISDN-Adapters (Für eine ISDN-Karte bzw. Schnittstellenkarte wird ein Steckplatz benötigt).
  • Ein Arztpraxisprogramm mit der Möglichkeit, Daten im Format LDT Version 1014.01 verschlüsselt oder unverschlüsselt zu verarbeiten (Praxen, die nicht im ADT abrechnen, erhalten zusätzliche Informationen durch die DFÜ-Abteilung).

Wenn kein Internetanschluss vorhanden ist und die Alternative genutzt wird, benötigen Sie:

  • Ein Modem, einen ISDN-Adapter oder eine ISDN-Karte
  • Eine Telefonanschlussdose, (TAE6 bei analogem Anschluss, ISDN-Dose bei ISDN)
  • Anschluss an Telefonanlage

DFÜ und Datensicherheit

Abholung via Internet (SSH), bietet eine sehr hohe Sicherheitsstufe.
Gewährleistet wird diese durch eine individuelle Verschlüsselung der Labordaten pro angeschlossener Praxis. Hierfür kommt ein Schlüsselpaar (private key / public key) zum Einsatz. Nur derjenige mit dem gültigen „privaten key“, kann die Daten entschlüsseln und weiterverarbeiten.
Alternativ ist eine Mailbox auf dem DFÜ-Rechner des Labors durch Login und Passwort zugänglich. Übertragungsfehler werden durch Verwendung geeigneter Übertragungsprotokolle stark reduziert.
Sogenannte „Computerviren“ können durch die DFÜ nicht eingeschleust werden, da es sich bei den Labordaten ausschließlich um Textdateien handelt.

Download GetSend (Setup)         Download GetSend (Upgrade)         Download Teamviewer

Für alle Rückfragen zur Labordatenfernübertragung steht Ihnen unsere DFÜ-Abteilung in der Zeit von

Montag 7:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 7:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 7:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 7:00 - 18:00 Uhr
Freitag 7:00 - 17:00 Uhr

gerne zur Verfügung.

Tel. Nr. (0821) 4201-366       Fax. Nr. (0821) 414092