Leistungsverzeichnis Index

1 | 2 | 3 | 5 | 6 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Aldosteron-Renin-Quotient
1 ml EDTA-Blut
ARQ
Methode: 
Rechenwert
Referenzbereich: < 45
Hinweis: 

Blutabnahme morgens, mindestens 2 h, nachdem der Patient aufgestanden ist; Körperhaltung sitzend, nach 5-15 min Orthostase, Antihypertensive Medikamente 1-2 Wochen vor der Blutentnahme absetzen, Mineralokortikoid-Antagonisten 4 Wochen vorher. Falls eine Therapiepause nicht möglich ist, Umstellung auf Medikamente mit geringem Einfluss auf den ARQ: z. B. Ca-Antagonisten, Dihydralazin, Alpha-Antagonisten.
Material sofort ins Labor einsenden! Wenn das Material nicht innerhalb von 24 h ins Labor transportiert werden kann (ggf. vor Wochenenden oder Feiertagen), EDTA-Blut abzentrifugieren und Plasma einfrieren.
Die Untersuchung kann bis zu einem Tag nach Probeneingang nachgefordert werden!

Indikation: 
Hypertonie (DD), NNR-Hyperplasie, primärer Hyperaldosteronismus (Morbus Conn), NNR-Insuffizienz, siehe auch Captopril-Test. Der Aldosteron-Renin-Quotient im Plasma gilt als zuverlässigster Parameter zum Screening auf einen primären Hyperaldosteronismus, die Bestimmung von Aldosteron im Urin ist weniger sensitiv.
drucken
Seite drucken