Leistungsverzeichnis Index

1 | 2 | 3 | 5 | 6 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Aminosäuren-Screening

Aminosäuren-Screening quantitativ im Serum
3 ml Serum

Untersuchung wird im Partnerlabor durchgeführt

Untersuchung wird im Partnerlabor durchgeführt

Untersuchung wird im Partnerlabor durchgeführt

Untersuchung wird im Partnerlabor durchgeführt

Untersuchung wird im Partnerlabor durchgeführt

Methode: 
HPLC
Referenzbereich: siehe Befund
Hinweis: 

Folgende Aminosäuren werden bestimmt: Alanin, Arginin, Citrullin, Glutamin, Glutaminsäure, Glycin, Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Serin, Taurin, Threonin, Ornithin, Tryptophan, Tyrosin und Valin; Cystin bitte separat anfordern
Eine Nahrungskarenz von weniger als 12 h oder das Zentrifugieren und Abtrennen des Serums/Plasmas später als 45 Minuten nach Blutentnahme können zu einer Erhöhung führen!

Indikation: 
Aminosäurestoffwechselstörungen
Aminosäuren im Urin
10 ml Spontanurin, gefroren
Untersuchung wird im Fremdlabor durchgeführt
Methode: 
HPLC
Referenzbereich: siehe Befund
Hinweis: 
Urin nach Entnahme sofort einfrieren. Der ph-Wert des Urins sollte zwischen 4 und 6 liegen.
Indikation: 
Aminosäurestoffwechselstörungen
Indikation: 
Aminosäurestoffwechselstörungen
drucken
Seite drucken